HELFEN
Headerbild Über uns

Vorhang auf für die Patsy und Michael Hull Foundation

Seit 2003 macht sich die Patsy und Michael Hull Foundation stark für Inklusion durch Tanz und Bewegung. Wie hat alles angefangen?

Michael Hull, 1. Vorsitzender: Schon unser Vater hat mit Menschen mit Behinderung getanzt. Meine Schwester Patsy und ich haben seine Begeisterung geteilt und wollten sein Engagement nach unserer aktiven Profikarriere ausbauen.

Wo liegen die Schwerpunkte der Arbeit?

Michael Hull: In unserer Satzung heißt es, dass sich die Patsy und Michael Hull Foundation der Förderung kultureller, sportlicher und künstlerischer Aktivitäten mit dem Medium Tanz verpflichtet hat und Wert auf integrative Projekte in Zusammenarbeit mit den öffentlichen und gemeinnützigen Institutionen legt. In der Praxis hat sich bestätigt, dass es nicht den einen Schwerpunkt gibt, sondern viele unterschiedliche Projekte, die alle eins gemeinsam haben: Sie stellen die Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt. Und sie zeigen, was man erreichen kann, wenn man nur will.

lachender Michael

Was für Projekte sind das?

Michael Hull: Es gibt viele Beispiele: Ich gehe regelmäßig in die Susanne-Raming-Schule und mache dort Kurse für Tanz und Knigge mit den Abschlussklassen. Patsy unterrichtet regelmäßig inklusiven Tanz. Die Foundation hat die Deutsche Para Meisterschaft für inklusive Tanzgruppen ins Leben gerufen.

Was macht die Arbeit der Patsy und Michael Hull Foundation mit behinderten Menschen aus?

Patsy Hull-Krogull: Wir erleben bei unseren Projekten immer wieder, wie Menschen mit und ohne Behinderung über sich hinauswachsen. Wir waren bei Das Supertalent bei RTL. Coca-Cola ist auf uns aufmerksam geworden und hat mit unseren inklusiven Tänzerinnen und Tänzern einen Werbespot „Lust auf Leben“ für die Apfelsaftschorle Lift gedreht. Das alles ist für uns Bestätigung und Motivation zugleich.

Wie sehen die nächsten Herausforderungen aus?

Patsy Hull-Krogull: 2015 gehen wir erstmals bundesweit auf Tournee. Insgesamt werden in 10 Städten bis zu 1.000 Darsteller auftreten, zu gleichen Teilen mit und ohne Behinderung. Das größte inklusive Musicalprojekt Deutschlands wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und ist für dieses Jahr sicher unsere größte Herausforderung. Aber natürlich wollen wir auch unsere vielen kleineren Projekte weiterführen.

Das alles geht nicht ohne Unterstützung …

Michael Hull: Richtig. Wir sind sehr stolz, dass wir Partner an unserer Seite wissen, die unsere Ideen für Inklusion vom ersten Tag an unterstützen. Dazu zählen Vertreter aus der Wirtschaft, die uns finanziell helfen. Aber auch viele Menschen und Einrichtungen, die uns ehrenamtlich unterstützen. Beispielsweise haben wir mit der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück (HpH) eine sehr enge Kooperation.

Wie sieht die aus?

Petra Böske, 2. Vorsitzende der Foundation: Wir stimmen uns bei vielen Ideen eng ab. Wir organisieren gemeinsame Veranstaltungen von der Deutschen Para Meisterschaft bis hin zu Musicalaufführungen. Und Klienten der Einrichtungen der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück zählen auch zum Stammensemble des Musicalteams, das 2015 mit Grand Hotel Vegas auf Tour durch Deutschland geht. Als Leiterin der Abteilung „Spenden und Sport“ der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück bin ich sehr froh über diese Entwicklung. Die Menschen in unseren Einrichtungen ziehen viel Kraft aus dem Tanz und gewinnen neues Selbstvertrauen. Als Mitglied im Vorstand der Patsy und Michael Hull Foundation sage ich: Es macht Spaß mit den vielen engagierten Menschen zusammen etwas für gelebte Inklusion zu bewegen.

Download

Satzung der Patsy und Michael Hull Foundation

Hier können Sie sich die Satzung der Patsy und Michael Hull Foundation herunterladen.

Statement HintergrundStatement Patsy

„Wenn ich andere ausgrenze, kann
ich mich selber nicht mehr weiter
entwickeln. Und ich muss lernen,
dass es keine Grenzen gibt und
dass ich einfach offen für alles bin.
Das ist für mich Inklusion.“

Patsy Hull-Krogull

Statement HintergrundStatement Michael

„Wir sind alle Blätter an einem Baum,
keins dem anderen ähnlich (...)
und doch alle gleich wichtig dem Ganzen.
Dieses Zitat von Gotthold Ephraim Lessing
ist für mich der Grundgedanke von Inklusion.“

Michael Hull


Die Patsy und Michael Hull Foundation sagt Danke!

Die Patsy und Michael Hull Foundation hat schon viel erreicht. Dank engagierter und ehrenamtlicher Helfer. Dank vieler Einrichtungen und Institutionen. Dank zahlreicher Spender und Unterstützer. Für Integration und Inklusion. Wir sagen danke! Aber wir haben noch viel vor. Und das schaffen wir auch in Zukunft nur gemeinsam.



Förderer und Unterstützer

Wir bedanken uns bei unseren Förderern und Unterstützern

  • Logo ADTV
  • Logo Andreas Gärtner-Stiftung
  • Logo Barmer GEK
  • Logo Bistum Osnabrück
  • Logo Bürgerstiftung Osnabrück
  • Logo Caritas
  • Logo Collegium Förderstiftung
  • Logo CreativFoto Petra Eckhardt
  • Logo C&A
  • Logo Gauselmann
  • Logo Grone
  • Logo Handelsverband Osnabrück Emsland
  • Logo Harting
  • Logo Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück
  • Logo Heilpädagogische Hilfe Osnabrück
  • Logo HR Group
  • Logo IHK
  • Logo Landkreis Osnabrück
  • Logo Lift
  • Logo Osnabrücke
  • Logo Porta!
  • Logo randstad
  • Logo Reno
  • Logo Sparkasse Minden-Lübbecke
  • Logo Sparkasse Osnabrück
  • Logo Stadtwerke Osnabrück
  • Logo Stiftung Stahlwerk Osnabrück
  • Logo Swinging World
  • Logo Uni Hildesheim
  • Logo Wall
  • Logo Wirtschaftjunioren Osnabrück

Mitglied im:

Logo Stadtsportbund Osnabrück
Logo Behinderten Sportverband Niedersachsen
Logo Niedersächsischer Turnerbund
Logo TAF